Mitdenken. Mitfühlen. Mitmachen. Große Aktionen der AWS zum Anne Frank Tag

Viele Jahre ist es her, dass rund 6 Millionen jüdische Menschen neben vielen weiteren infolge von willkürlichem Hass und grenzenloser Menschenverachtung während des Nationalsozialismus 1933 bis 1945 ihr Leben ließen. Darunter 1,5 Säuglinge und Kinder. Nur Zahlen? Keinesfalls. Eines von diesen vielen Gesichtern ist Anne Frank.

Zum bundesweit durchgeführten Aktionstag des Anne Frank Zentrums Berlin am 12. Juni haben sich die Arbeitsgemeinschaften der Agnes-Wenke-Sekundarschule, “Gebloggt – das Schülerblog” und “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”, daher etwas Besonderes einfallen lassen.

Unter dem Motto “Mitdenken. Mitfühlen. Mitmachen.” organisierten sie drei Aktionen, um das Leben von Anne Frank und vielen anderen jüdischen Menschen vor und während des Zweiten Weltkriegs in Erinnerung zu rufen.

Mitdenken.

Pünktlich zum Anne Frank Tag veröffentlichten die AGs ein Video namens “#herz&verstand – Anne Frank Tag 2018”, das sowohl das Leben der damals 15-Jährigen sowie die Situation aller jüdischen Menschen innerhalb des Nationalsozialismus erklärt. Präsentiert wurde dieses Video innerhalb der einzelnen Klassen sowie für jedermann auf Youtube.

Mitfühlen.

Um weitere Gesichter sichtbar zu machen, stellten die AGs im Foyer der AWS die vom Anne Frank Zentrum Berlin zur Verfügung gestellten Plakate, Anne Frank Zeitungen und Informationen aus – die Ausstellung konnte mehrere Tage besichtigt werden. Zudem verteilten sie informative Postkarten während der Pause, um auf die Ausstellung aufmerksam zu machen.

herzundverstand1

Mitmachen.

Zu guter Letzt trafen sich viele Schüler und Schülerinnen sowie Lehrer und Lehrerinnen auf dem Schulhof, um ein gemeinsames “Big Picture” zu machen. Zum Zeichen ihrer Solidarität trugen viele, ebenso wie die AGs und Schülervertreter, ein blaues T-Shirt.

Insgesamt gelungene Aktionen, die bei vielen Schülern und Schülerinnen detaillierte Fragen, aber auch viel Empathie auslösten.